RTL zeigt Clipfish TV

Die großen privaten TV-Sender haben sich allesamt eigene Videoportale mit dem Vorbild von YouTube angeschafft. Während ProSieberSat.1 sich das bekannte Video-Portal MyVideo angelegt und es massenweise auch beworben hat, hat sich RTL den weniger bekannten Konkurrenten Clipfish erstellen lassen. Dabei wird ganz klar versucht bei dem online TV-Trend mitzumachen und nichts zu verpassen. In einigen Jahren kann es nämlich schon soweit sein, dass im Internet mehr Videos und TV-Serien angeschaut werden als im TV selbst. Aus diesem Grund bewerben die großen Sender ihre kleinen Brüder aus dem Internet auch. Während ProsiebenSat.1 bereits einen sehr bekannten Sendeplatz an eine Sendung über MyVideo vergeben hatte, hatte RTL anfangs etwas geschlafen und seinem Schützling Clipfish nur einen weniger prominenten Sendeplatz auf Giga-TV vergeben. Dort wurde die Sendung natürlich nicht allzu oft angeschaut und war nur unter Computer-Freaks bekannt.

Erst seit Juli 2007 fing RTL an eine Sendung mit dem Titel „Clipfish TV“ zu zeigen. Dabei wurden einige der lustigsten Videoclips von Clipfish gezeigt. Matze Knop moderiert die Sendung seit dem jeden Samstag. Dabei wird die Sendung Clipfish TV nicht nur, wie die Konkurrenz von Myvideo einfach nur lustige Videos zeigen, sondern auch verrückte Leute aus den Videos ins Studio einladen und ausfragen. Um die Sendung noch etwas interessanter zu machen werden zudem weniger bekannte Promis eingeladen, die die gezeigten Videos dann kommentieren dürfen. Die Ziele der TV-Sender sind dabei ganz klar: Sie wollen ihre Video-Portal bereits jetzt bekannt machen und ihr Publikum daran gewöhnen, dass in Zukunft wahrscheinlich mehr Videos auf Clipfish und Myvideo angeguckt werden, als auf den TV-Kanälen selbst. Bis es soweit ist können wir aber noch gemütlich vor dem Fernseher sitzen.

Weiteres

Video on Demand mit Kindle Fire HD


@ 2008 - TV-Sucht.de | Impressum